AdresslisteKontaktSuche

Schwarzeneggpredigt 2024

"Regnet's am Johannitag, regnet es noch viele Tag" Leider hat sich diese Wetterregel heuer nicht bewahrheitet so dass wir die Schwarzeneggpredigt am 30. Juni nach langer Zeit wieder einmal im Predigtsaal durchführen mussten.

Von Geissen war die Rede bei den Schwarzeneggpredigten der vergangenen Jahre, von Vögeln, Heuschrecken, Bienen und sonst vielen Tieren. Dieses Jahr widmen wir den Gottesdienst den Pferden. "Ein Pferd kostet 150 Silberstücke" lesen wir im 1. Königsbuch, Kapitel 10, Vers 29. Das Pferd galt zu biblischen Zeiten als Staus- und Machtsymbol. Wer solche Tiere besitzen wollte, musste über ein grosses Auskommen verfügen. Wir konnten nicht ganz so gross auftragen. Aber immerhin durften wir uns ein paar Bilder über Ponys ansehen. Peter Züttel hat dazu mit uns seine Erfahrungen mit der Zucht und der Haltung von Shetland-Ponys geteilt. 

Musikalisch wurde der Gottesdienst von der Alphorngruppe Ahorn umrahmt. Die wuchtigen Klänge der Alphörner gingen einem im Innenraum durch Mark und Bein. Die Lieder, die gesungen wurden, waren bekannt und eigneten sich gut für die spontane Darbietung.

Auf das Brätle wollten wir natürlich nicht verzichten und so entstand im Unterrichtszimmer eine gemütliche und gesellige Stimmung. Von den eingegangenen Spenden durften wir 120 Franken an die Patenschaft für Berggemeinden überweisen. Ein Betrag, welcher der Hilfsorganisation aus aktuellem Anlass sicher gelegen kommt.


zurück zur Liste